Poetin    Maria    Schiffner

Zeitkritisches

 



      
      Der Stein der Weisen        
    
                                
   
     Einst suchte man in hochgelehrten Kreisen

     Das Lebenselexier sowie den Stein der Weisen;
     Und viele setzten ihre Tage dran,
     Zu finden, wie man Gold erzeugen kann.

     Das waren immer sehr gescheite Leute,
     Mit andren Mitteln tun sie es auch heute.
     Man fand auch wirklich manchen edlen Trank,
     Auch Gold zu machen andersrum gelang.
   
     Die Suche aber nach dem Stein der Weisen
     Schlug gänzlich fehl, dies lässt sich leicht beweisen;
     Trotz seiner ungeheuren Wichtigkeit
     Fehlt grade der in dieser unsren Zeit.

     Hätt man den Stein, man könnte bösen Dingen
     Zu Leibe gehn, in Ordnung sie zu bringen,
     Um die man vielerorts vergeblich ringt,
     Was so bei aller Mühe nicht gelingt.

     Hervor, ihr Alchimisten, an die Front!
     Man hat doch schon so vielerlei gekonnt;
     Sogar Atome kann man jetzt zerspalten;
     Vielleicht entdeckt man da, versteckt in Falten
     Zu guter Letzt doch den ersehnten Stein;
     Utopisch sollte grade der nicht sein.
      

      

                                                          
                                          ZURÜCK  ZU  "ALLERLEI UNFUG"
web by dobay
  Nutzung Kontakt